Was ist Attac?
 
 

                            
 

  • Attac Saar wurde formal am 27.10.2001 gegründet. Den Anstoß dazu hatte ein Vortrag des französischen Landwirts und Aufrührers José Bové in der Saarbrücker Johanneskirche kurz vorher im Juni gegeben. Die "Aktion 3. Welt Saar" hatte José Bové eingeladen - wofür wir ihr ewig dankbar sein werden! Heute hat Attac Saar rund 800 Mitglieder und außerdem noch einige Aktive und unzählige SympathisantInnen, die nicht Mitglied sind. Wir finanzieren uns fast ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und versuchen uns möglichst losgelöst von Hierarchien zu organisieren. In jeder unserer Veranstaltungen sind neue Leute willkommen. Wer gute Ideen hat und Unterstützung sucht, kann gern an uns herantreten. Zum Reinschnuppern eignet sich am besten der "Jour Fixe" - unser kleine monatliche Vollversammlung, auf der Neulinge Anspruch auf ein Freigetränk haben. 
  • Der "Jour Fixe" ist unser Plenum. Wir treffen uns jeden 1. Mittwoch im Monat (außer an Feiertagen) um 18:30 Uhr im Haus der Umwelt (Evangelisch-Kirch-Straße 8, 66111 Saarbrücken - zwischen "MoccaChili" und dem Weltladen "Kreuz des Südens"). Im Haus der Umwelt hat Attac Saar seit November 2005 ein eigenes Büro, und auch Bündnistreffen oder Vorträge können in dem Besprechungsraum unterm Dach stattfinden.
    Seit die Alte Kirche an die Musikhochschule verkauft wurde, schlagen die Glocken nicht mehr, so dass wir inzwischen auch wieder an Telefonkonferenzen teilnehmen  
  • Mitgliedschaften: Attac Saar ist Gründungsmitglied des Sozialforums Saar und vom "Bündnis Agrokraftstoffe", außerdem gibt es Mitgliedschaften bei: Netzwerk Selbsthilfe Saar, Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland (NES), Menschenrechtskoordination Kolumbien (KolKo), Saarländischer Flüchtlingsrat und im Saarland Sozialgipfel.
  • Seit dem 15.03.2005 gibt es eine zweite Attac-Regionalgruppe im Saarland: die >>Regionalgruppe Untere Saar, in der sich Aktive aus dem Raum Saarlouis, Dillingen und Merzig zusammengetan haben.